Skip to main content

Wertschätzung ist eines der zentralsten Bedürfnisse von uns Menschen.
Ob im Privatleben oder im Job, wichtig ist es, eine wertschätzende Kommunikation zu führen.
Dadurch wird anerkannt, dass das was geleistet, nicht nur gesehen oder gehört, sondern vor allem auch wertgeschätzt wird.

Findet Wertschätzung statt, so empfinden das die meisten Menschen als sehr motivierend.
Ganz im Gegenteil zu einem gedankenlosen Umgang mit Lob oder Anerkennung, denn das empfinden die meisten Menschen als Geringschätzung.

Gerade verlangt die Pandemie, die wir seit mehr als 21 Monaten erleben, den Menschen eine Menge ab.
Eltern waren gezwungen Home-Schooling zu machen, Firmeninhaber können nur noch die Mitarbeiter über Bildschirm sehen und Führungskräfte mussten notgedrungen Kontrolle in einer bisher nie da gewesenen Norm abgeben.
Die Vielzahl der deutschen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeitet nun schon knappe zwei Jahren von zu Hause und trotzdem ist die Wirtschaft noch immer stabil.

Wertschätzung was ist das?

Sich selbst wertzuschätzen, sich als einen wertvollen und respektvollen Menschen anzunehmen, ist der Einstieg, dies auch mit anderen Menschen zu tun.

Damit Sie mehr von Ihrer Wertschätzung partizipieren, hier ein Ritual.
Beschaffen Sie sich eine Kiste.
Legen Sie jeden Tag etwas in Ihr Kästchen, das für eine respektvolle Begegnung oder eine wertschätzende Handlung steht.
Zum Beispiel eine Postkarte mit einem schönen Spruch für ihre positive Art mit Menschen umzugehen, oder einen Stein für eine wundervolle Begegnung bei einem Spaziergang.
Schauen sie am Ende des Tags in ihre Schatzkiste und erfreuen sich daran.

Wertschätzung und Respekt lassen sich auch durch Kommunikation ausdrücken.
Einen Menschen wertzuschätzen, ihn zu schätzen ist für den Alltag äußerst wertvoll.
Das heißt, eine wertfreie sowie respektvolle und positive Stimmung durch den wertschätzenden Umgang miteinander zu erzeugen.

Angemessen ist es, Menschen, ob nun Fremder oder Freund, Wertschätzung und Respekt zu erweisen.
Das geht ganz einfach mit einem freundlichen Blickkontakt, einem Lächeln auf den Lippen und einem höflichen Hallo bei der Begrüßung oder der Verabschiedung.
Diese Art von Wertschätzung und Respekt ist komplett kostenfrei und funktioniert sogar im Homeoffice.
Probieren Sie es einmal aus.

Was bedeutet es Werte vorzuleben?

In einer Umfrage, bei der 2000 Führungskräfte aus 11 Ländern zum Thema flexible Arbeitszeiten befragte wurden, sagten etwa ein Drittel der Befragten, dass sie negative Folgen für ihr Unternehmen befürchten, wenn sie weiterhin flexible Arbeitszeiten anbieten.
Der Grund dafür ist die Sorge, dass Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die Homeoffice-Zeiten nutzen könnten, um sich um andere Dinge zu kümmern oder schlicht sich der Arbeit zu entziehen.
Ein weiteres Drittel befürchtet, dass die Arbeiten nicht ordentlich erledigt werden.

Das spricht nicht gerade für Vertrauen, sondern für ein großes Misstrauen gegenüber den eigenen Teammitgliedern.
Offensichtlich ist das Thema Misstrauen nach wie vor in den Köpfen vieler Vorgesetzter.
Das ist für ein tägliches miteinander eher anstrengend und wenig zufriedenstellend.

Woher kommt die Unzufriedenheit von Mitarbeitern?

Zuerst das Gute.
In vielen Unternehmen wird schon Vertrauensarbeitszeit gelebt.
Dort ist bereits der Ausstieg aus der Hängematte erfolgt und die Kultur in den Firmen hat sich weiterentwickelt.
Vertrauen, Wertschätzung und Freiräume sind dort gelebte Realität.

Dennoch gibt es Unternehmen, in denen jährlich ein verbindliches und unmissverständliches Regelwerk entwickelt wird.
Meist werden diese jedoch nicht gelebt, sondern wie eine Erinnerung an die Wand gehängt, an denen Mitarbeiter täglich vorbeigehen, diese jedoch nicht mehr wahrnehmen.

Wertschätzung beginnt mit der Wahrnehmung des Menschen.
Geld und Titel sind nur kurzfristige Zufriedenheitsgradmesser und verlieren schnell ihre Wirkung.
Zufriedenheit benötigt Gestaltungsfreiräume, Vertrauen und viel Wertschätzung.
Und wie vieles im Leben beginnt der Start durch das Vorleben von Werten durch die Vorgesetzten.
Zumal in so einem ungesunden Klima früher oder später selbst die hochqualifizierten Mitarbeiter kündigen.

Vorleben von Positivem, wie geht das?

Das ernsthafte Interesse am Menschen, das ist eines der zentralsten Grundelemente für ein gutes und wertschätzendes Miteinander.

Eine gute Führungskultur lebt Werte vor.
Klarheit, Transparenz, Sicherheit, Vertrauen und Offenheit sind die Bedürfnisse, die wichtig sind für das Führen von Mitarbeitern.

Den Wandel, dem wir alle täglich ausgesetzt sind, sollten Führungskräfte mit Leichtigkeit und Respekt begegnen um den Mitarbeitern zu zeigen, dass Wandel möglich ist.

Menschen in Unternehmen sind das wichtigste und wertvollste was Unternehmen haben.
Denken Sie mal darüber nach.

Ich wünsche Ihnen eine wertvolle Woche.

Passen Sie gut auf sich auf.

Sabine Lahme ist Inhaberin der Lebens-Linie. Düsseldorfs erste Adresse für Paar- und Eheberatung, Mediation sowie Beziehungs-Coaching – Wert oder Wertschätzung

Wert oder Wertschätzung

Ihre
Sabine Lahme
Sabine Lahme

Beziehungs-Coach mit jahrelanger Erfahrung als geprüfte Psychologische Beraterin. Systemischer Coach für die Bereiche private Partnerschaft, berufliche und private Entwicklung, Unternehmens-Coach, Management-Coach,Fach- und Führungskräfte-Coach, sowie Expertin bei Ehekrisen, Paarkonflikte und Beziehungsproblemen.

Verbiete Google Analytics meine Daten auszuwerten Hier klicken um dich auszutragen.