Wertschätzung ist eines der wesentlichsten Bedürfnisse von uns Menschen.
Sowohl im Privatleben als auch im Job, ist es wichtig eine wertschätzende Kommunikation zu führen, um damit anzuerkennen, zu sehen oder zu hören, dass das was geleistet wird wertgeschätzt wird.

Findet Wertschätzung statt, so kann das als sehr motivierend empfunden werden.
Ganz im Gegenteil zu dem gedankenlosen Umgang mit Lob und Anerkennung, den die meisten Menschen als Geringschätzung empfinden.

Wertschätzung, was ist das?

Wertschätzung, Respekt sowie Achtung sind wichtige Säulen im Umgang miteinander.

Diese drei Säulen symbolisieren ein erwachsenes Verhalten ohne jegliche Bewertung.

Prinzipiell charakterisiert Wertschätzung die liebevolle Akzeptanz eines anderen Menschen.
Das bedeutet, dass wir einen Menschen so annehmen wie er ist, seine Werte akzeptieren, anerkennen und respektieren.
Wertschätzung fängt nicht bei unserem Gegenüber an, sondern bei uns selbst.

Ein sicheres Selbstwertgefühl sowie eine gute Selbstachtung sind wichtige Grundvoraussetzungen um einen anderen Menschen zu respektieren und ihn wertzuschätzen, so wie er ist.

Viele Menschen müssen sich ihr Selbstwertgefühl hart erarbeiten.
Denn, wir kommen nicht zur Welt mit einem guten Selbstwert-Gefühl, sondern müssen unser Selbstwertgefühl manchesmal sogar erlernen.

Sich selbst wertzuschätzen und sich als einen wertvollen Menschen anzunehmen, ist der Einstieg dies auch mit anderen Menschen zu tun.

Fehlt es Menschen an einem gesunden Selbstwert, so haben sie das Gefühl, diesen Mangel mit Taten zu kompensieren.
Das heißt, sie empfinden sich nur dann wertvoll, wenn sie als extrem erfolgreich angesehen werden, oder Anerkennung und Lob von Anderen erhalten.

Sich selbst als wertvoll zu betrachten oder sich wertzuschätzen bedeutet, sich mit all seinen Stärken und Schwächen anzuerkennen, um so auch andere Menschen wertzuschätzen.
Das bedeutet, dass ein Mensch, der sich wertschätzt, auch seine Fehler akzeptiert und diese ebenso wenig in den Vordergrund stellt.
Bei Menschen mit einer geringen Wertschätzung, liegt der Schlüssel meist in der Kindheit. Sie haben gelernt, dass sie nicht wertvoll sind, oder waren an Taten gebunden um Lob und Anerkennung zu erhalten.

Wertschätzung, wie geht das?

Konzentrieren sie sich nicht auf ihre Schwächen, sondern schauen sie sich ihre Stärken an.

Das heißt, dass sie ihre Schwächen nicht bagatellisieren sollen, sondern ohne Bewertung. akzeptieren

Um sich ihren Stärken bewusst zu werden, hier eine Übung:

Nehmen sie ein Blatt Papier und schreiben sie auf, was sie besonders gut können.
Alles was sie gut können, das sind ihre Stärken.
Versuchen sie ihre Stärken nicht zu bewerten, sondern schreiben sie sie auf, auch ihre kleinste Stärke.
Nun schauen sie sich ihren Zettel an und machen sich ihre Stärken bewusst.

Damit Sie noch mehr von Ihrer Wertschätzung partizipieren, hier ein weiteres Ritual.

Legen Sie sich eine Kiste oder Schachtel zu.
Legen Sie für jede Ihrer Stärken etwas in Ihr Kästchen.

Zum Beispiel:

  • für ihre Heiterkeit einen Smiley
  • für ihre liebevolle Art ein rotes Herz
  • eine Postkarte mit einem schönen Spruch für ihre positive Art zu Denken

Nehmen sie jeden Tag etwas aus ihrer Schatzkiste und erfreuen sich daran.

Wertschätzen sie ihre Stärken.

Wertschätzung kommunizieren, wie?

Wertschätzung lässt sich auch in Form von Kommunikation ausdrücken.
Einen Menschen wertzuschätzen ist für den Alltag sehr wichtig.
Das heißt wertfrei sowie respektvoll eine positive Stimmung durch den wertschätzenden Umgang miteinander zu erzeugen.
Angemessen ist es, Menschen, ob nun Fremder oder Freund, Anerkennung und Respekt zu erweisen, selbst wenn dieser Mensch einen Fehler begangen hat.
Auf der Basis von Respekt, Wertschätzung und Achtung, ist es einfach, konstruktive Kritik auszuüben und Streitsituationen führen nicht so leicht in eine Eskalation.

Um wertschätzend mit dem Gegenüber umzugehen ist eine Kommunikation auf Augenhöhe wichtig.
Umso mehr, wenn es sich um einen Austausch zwischen Liebespartnern, Chef und Angestellten oder Eltern und Kindern handelt.

Wertschätzung hat auch etwas mit unserer Körpersprache zu tun.
Ein freundlicher Blickkontakt, ein Lächeln auf den Lippen, ein höfliches Hallo bei der Begrüßung oder ein Tschüss der Verabschiedung, zeigen einem Menschen die Wertschätzung.

Ein wertschätzender Umgang mit sich und anderen Menschen macht sich bezahlt denn die Freundlichkeit und Anerkennung mit der wir Andere behandeln, wird meist zurückgegeben.

Die Wertschätzung eines anderen Menschen hat also wiederum eine Rückwirkung auf die eigene Persönlichkeit – und damit auch auf den eigenen Selbstwert.

Denn wer andere wertschätzt, bekommt in den meisten Fällen Wertschätzung zurück.

Ich wünsche Ihnen eine wertige Woche.

Passen Sie gut auf sich auf.

Sabine Lahme ist Inhaberin der Lebens-Linie. Düsseldorfs erste Adresse für Paar- und Eheberatung, Mediation sowie Beziehungs-Coaching – Wertschätzung

Wertschätzung

Ihre
Sabine Lahme
Sabine Lahme

Sabine Lahme

Beziehungs-Coach mit jahrelanger Erfahrung als geprüfte Psychologische Beraterin. Systemischer Coach für die Bereiche private Partnerschaft, berufliche und private Entwicklung, Unternehmens-Coach, Management-Coach,Fach- und Führungskräfte-Coach, sowie Expertin bei Ehekrisen, Paarkonflikte und Beziehungsproblemen.

Verbiete Google Analytics meine Daten auszuwerten Hier klicken um dich auszutragen.