Rücksicht und Herzlichkeit, zwei Extreme, die in der Gesellschaft häufig unterschätzt werden.

Geduld mit dem Menschen gegenüber, das ist schon seit geraumer Zeit gering.
Kaum einer hält beim Einkaufen die Tür auf, beim Wandern wird spärlich gegrüßt, in der Öffentlichkeit werden lauthals Telefonate geführt, mit Inhalten, die für fremde Ohren störend sind und so weiter und so fort.

Selbst im Straßenverkehr ist das Wort Rücksicht zur Fremdsprache geworden.
Rasen, auf Teufel komm raus, drängeln, als ob es kein Morgen mehr gäbe und rote Ampeln, was bitte ist rot!

In den Büros wird die leere Kaffeekanne wieder in den Kaffeeautomaten gestellt, Kaffeeautomaten werden meist nicht mehr aufgefüllt und der Gipfel der Respektlosigkeit, das sind leere Toilettenpapier-Rollen in der Örtlichkeit.

Was ist Rücksicht?

Rücksicht, das ist eine unausweichliche Maßnahme im täglichen miteinander.
Der Bonus der Freiheit und die Güte der Gemeinschaft.

Rücksicht, das ist Geduld, Großzügigkeit, Ehrfurcht und eine große Portion Toleranz.
Das gilt nicht nur im Straßenverkehr, das betrifft auch Beziehungen zwischen Partnern, Freundschaften und ebenso das Geschäftsleben.
Wer Rücksicht nimmt, der nimmt sich zurück, ist achtsam mit seinem Gegenüber und beweist, dass er empathisch ist.

Herzlichkeit, was ist das?

Herzlichkeit, das ist eine Haltung die wir einnehmen, die direkt aus dem Herzen kommt.
Sie ist lebhaft, geradezu ansteckend, denn sie wendet sich dem Menschen zu.
Herzlichkeit ist eine Kraft, die einen wundervollen Nebeneffekt hat, der dafür sorgt, dass wir uns selbst wundervoll fühlen, dann wenn wir anderen Menschen mit Wohlwollen begegnen.

Rücksicht, weshalb ist sie so wichtig?

Wir können von anderen nur etwas erwarten, was wir selbst bereit sind zu geben.
Das bedeutet, dass der Egoismus dabei nichts zu suchen hat.

In jeder Gemeinschaft sollten Menschen rücksichtsvoll miteinander umgehen.
Ohne Rücksicht gibt es keine Einheit.

Zur Familie „Rücksicht“ gehören die Bedürfnisse Wertschätzung und Respekt.

Gerade in unseren sehr anstrengenden Zeiten, mit COVID-19, der Pandemie, die nicht zu enden scheint, sind Geduld und Sorgfalt wichtige Faktoren.
Das fängt bei der Mund-Nasen-Maske an, geht weiter beim Abstand und endet bei den Regeln, die der Gemeinschaft helfen, am Ende gesund anzukommen.
Da hilft es nicht, wenn Rücksichtslosigkeiten, wie das Feiern von verbotenen Partys, das Ablegen der Mund-Nasen-Masken oder die Ablehnung der Corona-Bestimmungen, das Leben vieler Menschen gefährdet.

Rücksichtslosigkeit ist schädlich und kann tödlich sein.

Rücksicht nehmen, wie geht das?

Sie werden in Ihrem Leben sicherlich immer mal wieder auf Menschen treffen, die rücksichtslos sind.
Lassen Sie sich davon nicht beeinflussen.

Damit es Ihnen leichter fällt, hier ein paar Tipps.

Tipp Nr. 1
Bleiben Sie verbindlich

Eine der größten Konfliktsituationen ist es, wenn Zusagen nicht eingehalten werden.
Wenn Sie etwas zusagen, dann sollten Sie sich auch daranhalten.
Es sei denn, es kommt etwas dazwischen, dann ist es wichtig Ihr Gegenüber davon in Kenntnis zu setzen.
Verbindlichkeit ist wichtig, noch wichtiger ist es zugesagtes einzuhalten.

Tipp Nr. 2
Freundlichkeit

Benimmregeln, das kennen die meisten Menschen.
Danke und Bitte sagen, sollte ebenfalls auch zum Anstand gehören.
Egal ob Chef, Kollegen, Partner, Freundeskreis, Reinigungskraft, Empfangs-Menschen, machen Sie keinen Unterschied.

Freundlichkeit nimmt auch Anteil am Leben des anderen.
Fragen Sie doch beim nächsten Treffen Ihre Freundin/ Ihren Freund:
Wie fühlst Du Dich?

Tipp Nr. 3
Verschwiegenheit

Vertrauen, Verbindlichkeit und Respekt sind wichtige Bedürfnisse die wir Menschen haben.
Gerade beim Vertrauen ist es wichtig, vertrauliche Informationen nicht weiter zu erzählen.
Das bedeutet, nichts an die große Glocke zu hängen, diskret mit Nachrichten umzugehen und vor allem intime Gespräche für sich zu behalten.

Der deutsche Publizist Franz Schmidberger sagte über Rücksicht,
“Wer sich nicht in Rücksicht übt, isoliert sich selbst“.

Ich wünsche Ihnen eine aufmerksame Woche.

Passen Sie gut auf sich auf und vor allem,
bleiben Sie gesund.

Sabine Lahme ist Inhaberin der Lebens-Linie. Düsseldorfs erste Adresse für Paar- und Eheberatung, Mediation sowie Beziehungs-Coaching – Rücksicht und Herzlichkeit

Rücksicht und Herzlichkeit

Ihre
Sabine Lahme
Sabine Lahme

Sabine Lahme

Beziehungs-Coach mit jahrelanger Erfahrung als geprüfte Psychologische Beraterin. Systemischer Coach für die Bereiche private Partnerschaft, berufliche und private Entwicklung, Unternehmens-Coach, Management-Coach,Fach- und Führungskräfte-Coach, sowie Expertin bei Ehekrisen, Paarkonflikte und Beziehungsproblemen.

Verbiete Google Analytics meine Daten auszuwerten Hier klicken um dich auszutragen.