Leben Optimisten länger oder eher Pessimisten?
Sind Sie ein Mensch, bei dem das Glas halb voll oder halb leer ist?
Haben Sie Ziele und Pläne und gehen frohen Mutes in die Zukunft?

In einer erst kürzlich veröffentlichten Studie der Boston University School of Medicine, wurde herausgefunden, dass Optimisten durchaus älter werden.

Wie kann das sein, dass Optimisten älter werden?

Bislang ging die Wissenschaft davon aus, dass Optimisten:

  • länger leben
  • gesünder und
  • leistungsfähiger sind und
  • an eine positive Zukunft glauben

Durch das Entstehen eigener Glücksgefühle, bedingt durch einen Cocktail an hirneigenen Morphinen, haben Optimisten ein höheres Zufriedenheitslevel.
Jedoch ist Zufriedenheit nicht nur den Optimisten vorbehalten.
Pessimisten kennen den Zustand der Zufriedenheit auch, jedoch nicht in demselben Leidenschaftsgrad wie es Optimisten empfinden.
Optimisten sind weniger anfällig für psychische Erkrankungen wie Depressionen und Erkrankungen des Herzkreislauf-Systems.
Alt werden sie tatsächlich, gaben Forscherin einem Fachmagazin der amerikanischen Akademie der Wissenschaften bekannt.

Was besagte die Studie über Optimisten?

Bei der Studie wurden Krankengeschichten spezifischer Berufsgruppen über Jahrzehnte gespeichert.
Diese beinhalteten Befinden und Lebenshaltung von mehreren 10.000 Personen im Pflegebereich und tausenden altgedienter Soldaten.
Die Gruppen wurden aufgeteilt von optimistisch bis pessimistisch.

Das Resultat der Menschen in den sehr optimistischen Gruppen ist:
Optimistische Frauen leben im Durchschnitt 15 Prozent länger und Männer im Durchschnitt 11 Prozent.

Wie entsteht Optimismus?

Der Optimismus eines Menschen ist ebenso wenig angeboren wie der Pessimismus.
Optimisten unterscheiden sich von Pessimisten durch ihre innere positiv erlernte Einstellung zum Leben.
Sie haben gelernt, dass das Glas halb voll ist.
Optimisten haben in ihren Entwicklungs-Phasen, durch ihre Bezugspersonen sowie durch die Art ihres Erlebten gelernt, die Welt mit Glas halb voll zu betrachten und in den meisten Situationen auch positiv zu denken.

Diese positiven Gewohnheiten im Leben sind zum größten Teil über viele Jahre abgespeichert sowie automatisiert.
Diese Fähigkeiten haben Pessimisten bisher eher noch nicht entwickelt.

Doch ein Pessimist muss nicht zwingend ein Pessimist bleiben, denn Optimismus ist erlernbar.

Lenken Sie Ihre Aufmerksamkeit:

  1. auf ihre Stärken:

Optimisten haben gelernt ihre Stärken zu definieren, versuchen sie es doch auch einmal.

  • welche Fähigkeiten haben sie
  • was können sie besonders gut
  • was lieben sie am meisten an sich
  1. stellen sie sich den Herausforderungen des Lebens:

sagen sie nicht mehr, das schaffe ich nicht,
sondern,

  • ich schaffe das, oder
  • ich finde eine Lösung.

Wenn sie sich ausschließlich mit dem Problem beschäftigen, werden sie keine Lösung finden.
Also, raus aus der Opfer-Rolle und rein in die Lösung.

  1. Ziehen sie am Ende eines jeden Tages ein positives Tages-Fazit:
  • welche Highlights hatte ich heute
  • was ist mir heute besonders gut gelungen
  • wann habe ich heute mit Leichtigkeit etwas gemeistert

Vermeiden sie negative Gedanken.

Sagen sie sich:

Jedem negativen Gedanken, schicke ich ab jetzt, 2 positive Gedanken hinterher.

Sollten sie auf Pessimisten treffen, dann versuchen sie den Kontakt so kurz wie möglich zu halten.
Denn anfänglich ist ihr negatives Gedankenmuster noch nicht unterbrochen und ein Kontakt mit einem Pessimisten würde Ihnen nicht gut tun.

Machen sie sich bewusst, dass sich negative Weissagungen meist auch erfüllen.
Sie selbst haben die Stärke, ob es eine geistige Katastrophe oder eine positive Chance wird.

Freuen Sie sich auf Ihre Zukunft und denken Sie doch einfach positiv.

Ich wünsche Ihnen eine lebensbejahende Woche.

Passen Sie gut auf sich auf.
Ihre
Sabine Lahme

Sabine Lahme ist Inhaberin der Lebens-Linie. Düsseldorfs erste Adresse für Paar- und Eheberatung sowie Beziehungs-Coaching

Optimisten, leben sie tatsächlich länger?

Sabine Lahme

Sabine Lahme

Beziehungs-Coach mit jahrelanger Erfahrung als geprüfte Psychologische Beraterin. Systemischer Coach für die Bereiche private Partnerschaft, berufliche und private Entwicklung, Unternehmens-Coach, Management-Coach,Fach- und Führungskräfte-Coach, sowie Expertin bei Ehekrisen, Paarkonflikte und Beziehungsproblemen.