Wenn sich mehr als 70% aller Beziehungs-Streits klären lassen, dann sind Beziehungskrisen unnötig, sagt Sabine Lahme.
Wie ist das machbar?

Grundsätzlich sind Streitigkeiten in Beziehungen nicht furchtbar.
Die Frage ist, wie wird gestritten und was ist das Ergebnis für beide Parteien.

In einer guten Beziehung ist streiten nicht schlimm, denn beide haben gelernt sich beim Streit mit der Sache zu beschäftigen und nicht mit der Person, die den Sachverhalt vorbringt.

Doch wie ist es in vielen Beziehungen?
Die meisten Menschen empfinden einen Konflikt schlecht und meist auch beziehungsbedrohlich.
Es wird gestritten, geschrien, einer von Beiden verstummt, dadurch wird der Andere wütend und verärgert, das wiederum provoziert Beide und das Geschrei wird noch größer, wodurch sich der Andere noch mehr zurückzieht.
Es gibt auch Paare, bei denen Beide schreien und mehr und mehr lauter werden.
In der Fachsprache reden wir in diesen Situationen vom Teufelskreis.
Die Stimmung ist vergiftet, Wut und Ärger sind im Vordergrund und es geht nicht mehr um die Sache sondern nur noch um das Recht haben wollen, die Vernichtung und Verachtung.

Paare beschreiben häufig, dass es sich anfühlt wie ein Sumpf voll Abscheulichkeiten, Boshaftigkeit sowie der Tatsache – selbst wenn ich dabei drauf gehe, Dich nehme ich mit in den Abgrund.
Eine Suhlkuhle von Vorwürfen, Mutmaßungen und Schuldzuweisungen.
Das Gegenüber weiß genau, welcher Ball zu welcher Zeit gespielt werden muss und wenn nichts mehr geht, dann tritt das alte Faustrecht in Kraft. Das heißt, jetzt wird nicht mehr der Ball gespielt, sondern nun folgt der Hieb mit dem Schläger direkt auf den Kopf.
Meist sind die Kontrahenten von der Heftigkeit des Streits erschrocken.

Streit zu welchem Preis

Die meisten Paare kommen zu mir in die Coachings und möchten nicht mehr miteinander kämpfen. Das kann ich gut nachvollziehen. Ich möchte auch lieber mit meinem Partner leben, anstatt zu kämpfen.
Denn die meisten Konfliktsituationen bestehen aus Nichtigkeiten und Banalitäten die einen Streit auslösen und sind nicht die Ursache.

Doch was steckt dahinter?

Meist stecken hinter den Streitsituationen nicht kommunizierte Bedürfnisse und Wünsche.

Das klingt dann so:

  • Darf ich meinem Partner sagen, was mich stört?
  • Ist es zulässig, dass ich meine Bedürfnisse anspreche?
  • Darf ich mich trauen meine Gefühle zu äußern?
  • Wie formuliere ich meine Wünsche ohne dass mein Partner ausrastet?

Bestimmt haben Sie schon vieles versucht, was nicht geklappt hat.

Und wenn Sie bis hierhin diesen Blog-Beitrag gelesen haben, dann möchte ich Sie ermutigen, sprechen Sie mit Ihrem Partner.
Was haben Sie zu verlieren?

Sagen Sie Ihrem Partner was Sie stört,
was Sie von einer Beziehung erwarten und
wie Sie sich eine Beziehung vorstellen.
Sie haben die Wahl.

Entweder sprechen Sie mit Ihrem Partner und es verwandelt sich etwas in Ihrer Beziehung, oder Sie sprechen nicht mit Ihrem Partner und streiten weiter, dann wird sich auch nichts ändern. Wenn Sie sich entscheiden es nicht zu tun, dann lassen Sie wenigsten das Jammern sein, denn Sie haben diesen Weg für sich gewählt.
Es ist Ihr Preis, den Sie für Ihre Beziehung bezahlen.

Also, raus aus der Suhlkuhle und rein in das pure Leben.

Kritisches Feedback zu äußern fällt Ihnen vielleicht am Anfang nicht leicht, doch mit ein wenig Übung und einer guten und neuen Streitkultur wird Ihr Beziehungsleben wieder mit Lebensfreude gefüllt.
Denn eine gute Streitkultur kann auch ein Gradmesser für eine gute Beziehung sein, denn dann sind wir miteinander in-einer-Beziehung.

Ich lade Sie als Paare herzlich ein Ihre Beziehung neu zu verwandeln.

Coaching für streitende Paare in Düsseldorf und Umgebung

In den Coaching Einheiten zum Thema Paare im Streit, gestalte ich mit Ihnen:

  • neue Wege um Streitspiralen und Teufelskreise zu umgehen.
  • Möglichkeiten, wie Sie auf bereits angewandte Streit- und Konfliktlösungen, die zu keiner Eskalation geführt haben zurückgreifen können
  • klare Regeln und Vereinbarungen für zukünftige Konflikte.
  • ein Potpourri von Stärken und Ressourcen für Ihre Paarbeziehung
  • den Blick auf die positive Besonderheiten Ihre Beziehung
  • neue Strategien und Sichtweisen für Ihren Beziehungsalltag.

Woran können Sie sehen, dass das Coaching für streitende Paare funktioniert?


Sie werden zukünftig früher erkennen, wenn ein Konflikt zu scheitern droht.
Ihre Ressourcen und Stärken helfen Ihnen Krisen durch Lösungen zu verwandeln..
Sie sprechen Bedürfnisse und Wünsche offen an und Ihre Kommunikation ist klar.
Eine neue Kommunikation führt in Ihrer Beziehung zu einem liebevollen Miteinander.
Wertschätzung, Respekt und Achtsamkeit eröffnen Ihnen neue Wege in Ihrer Partnerschaft.
Sie genießen ein wundervolles Leben zu Zweit, nehmen sich Zeit füreinander und gestalten Ihre Liebe aktiv.

Fühlen Sie sich angesprochen?

Gibt es noch Punkte die unklar sind?

Für den Fall dass Sie jetzt einen Kennenlern Termin vereinbaren möchten, ist hier das Kontaktformular.
Vielleicht möchten Sie mich persönlich sprechen, oder Sie haben noch Fragen, dann stehe ich Ihnen unter der [tel] zur Verfügung.

Ich freue mich darauf, Sie kennen zu lernen.

Ihre
Sabine Lahme
Sabine Lahme

Sabine Lahme

Beziehungs-Coach mit jahrelanger Erfahrung als geprüfte Psychologische Beraterin. Systemischer Coach für die Bereiche private Partnerschaft, berufliche und private Entwicklung, Unternehmens-Coach, Management-Coach,Fach- und Führungskräfte-Coach, sowie Expertin bei Ehekrisen, Paarkonflikte und Beziehungsproblemen.

Verbiete Google Analytics meine Daten auszuwerten Hier klicken um dich auszutragen.